Hilfe zur Pflege

…ist eine Form der Sozialhilfe, auf die Sie Anspruch nach §§ 61 ff. SGB XII haben. Hilfe zur Pflege wird ausschließlich einkommens- und vermögensabhängig gewährt.

 

Sofern der Anteil der Pflegesachleistungen und Ihr Einkommen nicht ausreichen, um den Pflegebedarf über einen Pflegedienst abzudecken, besteht die Möglichkeit beim örtlichen Sozialhilfeträger einen Antrag auf – Hilfe zur Pflege – zu stellen, der die Finanzierung der ergänzenden Leistungen nach entsprechenden Anspruchsvoraussetzungen übernimmt.

 

Wenn Sie Anspruch auf Hilfe zur Pflege haben, findet vom Sozialhilfeträger gemeinsam mit dem Pflegedienst, eine Pflegebedarfsfeststellung statt.

 

Die Beantragung erfolgt über das zuständige Bezirksamt, Abteilung Gesundheit und Soziales Ihres Wohnbezirks.

 

Wichtig dabei ist, dass alle geforderten Unterlagen eingereicht und alle finanziellen Belastungen belegt werden (Mitwirkungspflicht).

 

Das Sozialamt gewährt „Hilfe zur Pflege“, soweit diese als notwendig und erforderlich anerkannt wird. Voraussetzung ist, dass erst vorrangige Leistungen, wie z.B. die Leistungen der Pflegekasse eingesetzt werden.

 

Wir beraten Sie und helfen Ihnen gerne bei der Beantragung!

 

zurück